Eingeschlossene Gesellschaft

FSK 12 102 min Drama, Komödie

Produktion: Deutschland 2022

Verleih: Sony Int'l

Darsteller: Florian David Fitz, Anke Engelke, Nilam Farooq

Regie: Sönke Wortmann

Ein ehrgeiziger Vater stürmt das Gymnasium, das sein Sohn besucht, und setzt dort den Lehrkörper fest, um die Abitur-Zulassung für seinen Sohn zu erzwingen...

Der Vater (Thorsten Merten) kommt schnell zum Punkt. Denn darum geht es: Seinem Sohn fehlt der Zähler zur Abiturzulassung. An einem Freitagnachmittag wird er in der Sache im Lehrerzimmer vorstellig. Was den Mann, der Manfred Prohaska heißt, sehr überzeugend macht: Er hat eine Waffe in der Hand und erschießt eine Kaffeekanne. Was also bleibt der versammelten Lehrerschaft übrig, als eine Art improvisierte Zeugniskonferenz einzuberufen? So ein Punkt wird sich doch finden lassen? Mit gutem Willen. Der aber fehlt nun Klaus Engelhardt (Justus von Dohnányi), einem Pädagogen alter (und schlechter) Schule mit Strickweste und Krawatte. Englischlehrerin Heidi Lohmann (Anke Engelke) kann die Zielgruppe ihrer Arbeit ohnehin nicht ausstehen. Peter Mertens (Florian David Fitz) ist zumindest Sportlehrer und damit von Beruf locker (und beliebt). Referendarin Bettina Schuster (Nilam Farooq) hat wenig zu melden. Sie ist jung. Holger Arndt (Thomas Loibl) ist Schüleranwalt und damit per se für den Punktgewinn. Kollege Bernd Vogel (Torben Kessler), mit einer Vorliebe für eindeutig zweideutige Filme, greift irgendwann zum Feuerlöscher, beendet damit aber nicht die hitzige Debatte.
Bekommt der Junge denn nun den Punkt, der ihm fehlt? Diese Frage spielt in Sönke Wortmanns Lehrerzimmer-Spiel (für Kammerspiel ist der Raum zu groß) EINGESCHLOSSENE GESELLSCHAFT eher eine Nebenrolle. Das Kollegium liefert sich ein spitzfindiges und spitzzüngiges Wortgefecht. Jan Weiler („Maria, ihm schmeckt’s nicht“) lieferte die Vorlage und arbeitete am Drehbuch mit. Zum Dank bekam er einen Cameo-Auftritt als Komparse.

Verfügbare Formate:
2D

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Heute noch im Programm