Bernadette

FSK 6 109 min

Produktion: USA 2019

Regie: Richard Linklater

Darsteller: Cate Blanchett, Kristen Wiig, Judy Greer

Folgende Aussage über Bernadette Fox (Cate Blanchett) ist grundfalsch: Sie sei ein „grumpy old man“. Denn die ehemalige Stararchitektin, die aus guten, aber hier nicht näher genannten Gründen von Los Angeles nach Seattle umgezogen ist, darf man nicht als alt bezeichnen. So Mitte 40 könnte ganz gut passen. Ein Mann ist sie auch nicht. Hat aber einen, den Software-Nerd Elgie (Billy Crudup) sowie eine schlaue Tochter namens Bee (Emma Nelson). Griesgrämig wiederum ist Bernadette Fox. So sehr, dass süße Sahne sauer wird. Gegen alles und jeden und überhaupt hat sie was. Da ist die Sache mit der Brombeerhecke, die der Nachbarin als Schlammlawine durch die Haustür stürzt. Irgendwann ist Bernadette dann mal weg. Wohin verschlägt es sie? In die Antarktis. Was sie da will und warum, genau darum geht es dem Kinokönner Richard Linklater in der mysteriösen Dramödie BERNADETTE. Der Ausbruch in die Antarktis darf übrigens verraten werden, weil Bernadette gleich am Anfang mit dem Kajak durchs Eismeer paddelt. Dann geht es fünf Wochen zurück ins regenfeuchte Seattle und zu einer Familie, in der sich die Tochter für ein perfektes Zeugnis einen Ausflug an den Südpol wünscht. Linklater transponierte den erfolgreichen Roman „Where’d You Go, Bernadette“ von Maria Semple für die Leinwand. Umfangreiche Arbeiten waren dafür notwendig: Eine Brief- und E-Mail-Geschichte galt es in eine gerade, direkte Form zu bringen. Das gelingt nicht zuletzt dank einer glänzend aufgelegten Cate Blanchett, die nach Herzenslust die Zügel des guten Benehmens schießen lässt, und der sympathisch neunmalklugen Newcomerin Emma Nelson. Für Besserwisser: Es heißt BERNADETTE sei der erste amerikanische Film, der in weiten Teilen in der Antarktis gefilmt wurde.

Verfügbare Formate:
2D Deutsch

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Heute noch im Programm