Psycho

Den Roman von Robert Bloch habe er eigentlich nur wegen des überraschenden Mordes in der Dusche verfilmt, hat Alfred Hitchcock in einem Interview gesagt. Dieser Passage verdankt das Kino also den Klassiker PSYCHO. Alfred Hitchcock, der Meister des Nervenkitzels, verwandelte 1960 eine "mäßige Vorlage" (so der Regisseur) in furioses Suspense-Kino. Anthony Perkins als mörderisches Muttersöhnchen Norman Bates spielte die Rolle seines Lebens. Zurück zur Dusche und Janet Leigh, die so kunstvoll starb: Sieben Tage hat Hitchcock an den 45 Sekunden Film gedreht. Lohnende Arbeit, denn selten ist eine Sequenz ähnlich häufig in anderen Filmen zitiert worden. Aber dieser Moment ist nicht der einzige, der mehr als 60 Jahre überdauert: Das Finale offenbart, wie tödlich ungesunde Familienbeziehungen sein können. Diese Szene kennt praktisch jeder und schockiert zugleich jedes Mal aufs Neue.

Im Rahmen der 45. Duisburger Akzente "Familienbande".

USA 1960

Regie: Alfred Hitchcock

Darsteller: Anthony Perkins, Janet Leigh, John Gavin, Martin Balsam, Vera Miles u.a.

Mehr anzeigen
Ab 12 Jahren  |  109 Minuten

Spielzeiten, Tickets & Reservierung