AGB Autokino

AGB DER FILMFORUM GMBH

FÜR DEN VERANSTALTUNGSBESUCH UND DEN ERWERB VON EINTRITTSKARTEN des filmforum-Autokinos AM STADION

§ 1 Geltungsbereich
Für die Geschäftsbeziehungen zwischen der filmforum GmbH, Dellplatz 16, 47051 Duisburg - vertreten durch die Geschäftsführung – und den Kunden der filmforum GmbH gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.


§ 2 Erwerb von Eintrittskarten
Der Erwerb von Eintrittskarten ist nur online über die Website des filmforums möglich:

Eine vertragliche Beziehung kommt ausschließlich zwischen dem rechtmäßigen Inhaber einer Eintrittskarte und der filmforum GmbH zustande. Die Eintrittskarte berechtigt zum einmaligen Besuch der auf der Karte genannten Veranstaltung. Beim Verlassen des Veranstaltungsortes verliert die Karte ihre Gültigkeit. Durch den Kauf der Eintrittskarte unterwirft sich der Besucher diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Jeder Missbrauch mit Eintrittskarten oder Ausweisen hat deren Einzug und Ungültigkeitserklärung der Eintrittskarte sowie eventuelle gerichtliche Schritte zur Folge.


§ 2.1 Erwerb von Eintrittskarten im Kartenvorverkauf per Bestellung im Internet
Für das Angebot und die Abwicklung des Kartenvorverkaufs über das Internet (www.filmforum.de) zeichnet die filmforum GmbH, Dellplatz 16, 47049 Duisburg verantwortlich. Für die Richtigkeit der im Onlineauftritt enthaltenen Daten wird seitens des Veranstalters keine Gewähr übernommen.

Soweit die filmforum GmbH den Vorverkauf von Eintrittskarten anbietet, ist dieser ein Fernabsatzvertrag ohne Widerrufsrecht (siehe § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB). Dies bedeutet insbesondere, dass kein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht existiert. Jede Online-Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung durch die filmforum GmbH bindend und verpflichtet zur Bezahlung der bestellten Karten.

Das Angebot für einen Vertragsabschluss bzw. den Erwerb von Eintrittskarten geht vom Kunden aus. Dazu ist im letzten Schritt der Online-Bestellung das Feld "Verbindlich bestellen" zu markieren bzw. anzuklicken. Damit beauftragt der Kunde die filmforum GmbH mit der ordnungsgemäßen Abwicklung des Online-Kartenkaufes.

Sofern die Kartenbestellung korrekt ausgefüllt ist, alle erforderlichen Angaben enthält und ein Kontingent zur Bedienung des Kartenwunsches zur Verfügung steht, erhält der Besteller eine schriftliche Zuteilung per E-Mail. Diese E-Mail enthält eine mit einem Bar-Code versehenen Buchungsbestätigung für die bestellte(n) Eintrittskarte(n), die zusammen mit einem gültigen Personalausweis beim Einlass des Veranstaltungsgeländes am geschlossenen Fahrerfenster vorzuzeigen und gegen Originaleintrittskarten einzutauschen ist. Erst mit dieser Zuteilung und der Übersendung dieser Buchungsbestätigung an den Kunden kommt ein Vertrag zustande.

Die zugesandte Buchungsbestätigung inklusive Bar-Code für die Eintrittskarten ist vom Kunden auf einem handelsüblichen Drucker auszudrucken. Der Ausdruck dieser E-Mail ist sorgfältig aufzubewahren und vor Diebstahl oder dem unbefugten Anfertigen von Kopien etc zu schützen, gleiches gilt auch für die E-Mail selbst. Die Vorlage des Ausdrucks und des gültigen Personalausweises am Einlass  berechtigt zum Empfang der Eintrittskarte(n) für die Kinovorstellung(en).

Bei der Einlösung der Buchungsbestätigung gilt das Prinzip, dass mit der ersten Vorlage an der Abendkasse die dieser Bestellung entsprechende(n) Karte(n) ausgehändigt werden. Damit ist der Vertrag erfüllt. Ein Anspruch auf Ausgabe von Eintrittskarten gegen eine zu einem späteren Zeitpunkt vorgelegte identische Buchungsbestätigung ist in Folge dessen ausgeschlossen.

Buchungsbestätigungen sind an allen Veranstaltungstagen an der Abendkasse einlösbar. Bei der Abholung sind die ausgehändigten Eintrittskarten unmittelbar auf Übereinstimmung mit dem Bestellauftrag zu prüfen.

Bei der Internet-Bestellung wird eine vom Eintrittspreis abhängige Bearbeitungsgebühr in Höhe von 10% des Eintrittspreises erhoben. 

Der Vorverkauf im Internet endet 4 Stunden vor Vorstellungsbeginn. 

Spätestens mit Beginn des Hauptfilms ist kein Einlass mehr möglich, da ansonsten durch die Anfahrt und Einweisung die Vorführung in unangemessener Weise gestört würde.
 

§ 2.2. Einlösen von Kinogutscheinen
Gutscheine, die für das filmforum erworben wurden, können bei einer Online-Bestellung auch für eine Vorstellung beim filmforum-Autokino eingelöst werden, sofern für diese Vorstellung noch freie Plätze vorhanden sind.

Das Gutscheinguthaben wird im Zeitpunkt des Einlösens mit dem Eintrittspreis verrechnet. Ein eventueller Restbetrag bleibt weiter gültig und zwar zu dem Wert, der dann hinter dem Gutscheinbarcode im Kassensystem der filmforum GmbH hinterlegt ist.  

§ 3 Rücknahme von Eintrittskarten
Eine Rücknahme oder ein Umtausch von Eintrittskarten nicht möglich.


§ 4 Haftung
Die filmforum GmbH oder ihre Erfüllungsgehilfen haften für Schäden nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit verbleibt es bei der gesetzlichen Haftung.


§ 5 Ausfall der Veranstaltung
Muss eine Vorstellung aus betriebstechnischen Gründen abgesagt oder abgebrochen werden, kann die Eintrittskarte zurückgesandt werden. Nur sofern die Karte innerhalb von 7 Tagen hier eingeht, erhalten Sie den Eintrittspreis ohne eine Erstattung der Vorverkaufsgebühr zurück. 


§ 6 Stellplätze
Mit dem Kauf der Eintrittskarte erwirbt jeder Zuschauer das Recht auf einen Stellplatz für einen PKW von max. 1,85 Meter Höhe. Mit jedem gemeinsamen Kauf von bis zu 4 Karten wird automatisch ein Stellplatz reserviert, da davon ausgegangen wird, dass ein PKW gemeinsam benutzt wird. Es sind bei der Belegung die jeweils aktuell geltenden Vorgaben im Zusammenhang mit dem Coronavirus zu beachten. Ein Anspruch auf einen bestimmten Stellplatz gibt es nicht, es gilt vielmehr die Platzierung durch das einweisende Personal vor Ort, die nach Ankunftszeit und PKW-Höhe eine passende Zuordnung der PKWs vornehmen werden.



§ 7 Sicherheit und Hausrecht
Den Anordnungen des Sicherheitspersonals bzw. denen behördlicher Überwachungsorgane ist unbedingt Folge zu leisten. Auch mit dem Erwerb der Eintrittskarte hat sich deren Inhaber dem Hausrecht der filmforum GmbH unterworfen. Er hat insbesondere jede Störung der Veranstaltung zu unterlassen und auf andere Anwesende Rücksicht zu nehmen.

Die filmforum GmbH behält sich vor, die Personen, die sich unberechtigt Zutritt verschafft haben oder solchen, die den Verlauf der Veranstaltung stören, des Veranstaltungsgeländes zu verweisen. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittspreises.

Personen unter Drogeneinfluss kann trotz gültiger Eintrittskarte der Zutritt bzw. der weitere Besuch der Veranstaltung verweigert werden, für sie besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittspreises.

Der Veranstalter ist berechtigt, die persönlichen Daten von Personen, die gegen diese Hausordnung verstoßen oder die von Sicherheitsorganen wegen strafbarer Handlungen festgenommen oder angezeigt werden, aufzunehmen oder vom privaten Sicherheitsdienst aufnehmen zu lassen. 


§ 8 Ton- und Bildaufnahmen
Das Mitbringen von Ton- oder Bildaufzeichnungsgeräten ist prinzipiell untersagt. Bei Nichtbeachtung dieses Verbots erfolgt der Verweis vom Veranstaltungsort. Ton-, Film- und Videoaufnahmen – auch für den privaten Gebrauch und unter Verwendung anderer Aufzeichnungsgeräte – sind generell nicht zulässig. Zuwiderhandlungen werden strafrechtlich verfolgt.
 

§ 9 Hinweis gem. § 36 VSBG
Die filmforum GmbH ist weder verpflichtet noch bereit, an einem Verfahren zur außergerichtlichen Streitbeilegung nach dem Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG) teilzunehmen.

Stand: 08.04.2020