Hedi Schneider steckt fest

FSK 12 92 min

Produktion: Deutschland, Norwegen 2014

Regie: Sonja Heiss

Darsteller: Laura Tonke, Hans Löw, Leander Nitsche |

Hedi Schneider (Laura Tonke) strahlt vor Lebensfreude. Bis die Angst sie anspringt -wie ein Puma ein Faultier. Doch zunächst ein bisschen was über die lustige Hedi. Wenn sie im Fahrstuhl stecken bleibt, dann bestellt sie beim Notruf erstmal einen Hamburger Royal mit Käse. Mit ihrem Freund Uli (Hans Löw) und ihrem Sohn Finn (Leander Nitsche) trollt sie sich lieber durch den Alltag. Bis eine „Episode“ Panikattacken bei Hedi Schneider auslöst. Tabletten gibt es und eine Therapie. Nichts hilft. Ein Urlaub in Norwegen soll den Ausweg aus der persönlichen Krise weisen. Für einen Tag wieder glücklich sein. Wie sehr man es Hedi Schneider wünscht und gönnt. Regisseurin Sonja Heiss weiß aus persönlicher Erfahrung, was sie da filmt. Die Dramödie HEDI SCHNEIDER STECKT FEST verweist darauf: Eine Angststörung kann jeden treffen, selbst die fröhliche Hedi. Laura Tonke spielt sie erfrischend und erschütternd. Ein anschließendes Expertengespräch greift das Thema auf. Das Bündnis „Duisburg gegen Depression“ stellt den Film zusammen mit der Duisburger Krisenbegleitung und Telefonseelsorge vor. 27.11., 18 Uhr // In Kooperation mit dem Bündnis "Duisburg gegen Depression"

Verfügbare Formate:
2D Deutsch

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Heute noch im Programm