Hallelujah: Leonard Cohen, A Journey, A Song (OmU)

FSK 0 123 min Dokumentarfilm, Musik

Produktion: USA 2021

Verleih: Prokino/StudioCanal

Darsteller: Leonard Cohen

Regie: Daniel Geller, Dayna Goldfine

Philosoph und Poet, Suchender und Fragender, Frauenversteher und Mönch: Leonard Cohen ist einer der aufregendsten Songwriter des letzten Jahrhunderts.

Längst hat sich der Song von dem gelöst, der ihn schrieb und sang. Leonard Cohens "Hallelujah" klingt in schier unendlich vielen Cover-Versionen an. Jeff Buckley hat vielleicht die wirkmächtigste gesungen, John Cale beziehungsweise Rufus Wainwright (auf dem Soundtrack) die Version, die in dem Animationsfilm SHREK zu hören war. Das Lied ist zur Hymne geworden, gesungen und gespielt auf Beerdigungen und Hochzeiten. Daniel Gellers und Dayna Goldfines Dokumentation HALLELUJAH: LEONARD COHEN, A JOURNEY, A SONG führt sie wieder zusammen, den Schöpfer und sein Werk. 1984 veröffentlichte Cohen den Titel auf einer Art Comeback-Album "Various Positions". Die Produktionsfirma Columbia wollte die Platte erst gar nicht herausgeben. Dennoch, das Lied mit religiösen und persönlichen Anspielungen fand seinen Weg in die Welt. Die beiden Filmemacher nehmen ihn als Leitmotiv für ein Biopic über den Singer-Songwriter mit Hut und trauriger Stimme. Sie folgen seinem Bekenntnis zu seinen jüdischen Wurzeln und zu seinem Streben nach meditativer Erleuchtung. Die Reise, das ist dann auch Cohens Reise durch die Zeit. Man sieht ihn altern, man hört ihn das Lied immer neu interpretieren. Darüber hinaus verfolgt der Film, wie der Song zu diesem eigenen Leben, zu diesem Charakter einer universellen Hymne fand. Cohen selbst hat da einen Interpretationsansatz, wenn er sagt "Hallelujah" sei ihm in einem Moment der Gnade geschenkt worden. Und eben nicht nur ihm, sondern den Menschen, die den "geheimen Akkord" hören und "really care for music", wie es in der ersten Strophe heißt.

Verfügbare Formate:
OmU
Heute Mi 30.11. Do 01.12. Fr 02.12. Sa 03.12. So 04.12. Mo 05.12. Di 06.12. Mi 07.12. Do 08.12. Fr 09.12. Sa 10.12. So 11.12. Mo 12.12. Di 13.12. Mi 14.12. Do 15.12. Fr 16.12. Sa 17.12. So 18.12. Mo 19.12.

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Heute noch im Programm