Fahim - Das Wunder von Marseille

FSK 12 107 min

Produktion: Frankreich 2019

Regie: Pierre-François Martin-Laval

Darsteller: Isabelle Nanty, Gérard Depardieu, Ahmed Assad

Der kleine Fahim (Assad Ahmed) flieht mit seinem Vater Nura (Mizanur Rahaman) aus Bangladesch. Die Regierung hatte den Oppositionellen im Visier. In Paris finden sie Exil. Doch willkommen sind sie in Frankreich nicht. Nura kann nicht nachweisen, dass er verfolgt wird und gerät ins Visier der Behörden. Der pfiffige Fahim schließt sich einem Schachklub an. Das Raubein Sylvain (Gérard Depardieu) erkennt sein Talent. Der Fremde bekommt seine Chance bei der Meisterschaft in Marseille.
Den Tatsachenroman „Spiel um dein Leben, Fahim!“ aus dem Jahr 2011 übersetzte Autor und Regisseur Pierre François Martin-Laval in den Wohlfühl-Film FAHIM – DAS WUNDER VON MARSEILLE. Die Härten werden gleichwohl durch gesetzte Pointen abgefedert. Gérard Depardieu spielt – was er am besten kann - den Grobklotz mit Herz. In der Reihe Le cinéma en français erläutert Wolfgang Schwarzer von der Deutsch-Französischen Gesellschaft, warum der Junge gewinnen musste, damit sein Vater nicht abgeschoben wird, und zwar am
28.9., 18 Uhr. Weitere Aufführung am 30.9., 20.30 Uhr.

Verfügbare Formate:
2D OmU
Le cinéma en français

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Heute noch im Programm