Der Diener

FSK 12 111 min

Produktion: GB 1963

Regie: Joseph Losey

"Das Filmmuseum"

Der britische Regisseur Joseph Losey schwärmte über sein Vier-Personen-Drama DER DIENER: Dies sei der einzige Film gewesen, bei dem er alle Freiheiten gehabt habe. Diese Rechte rechneten sich. Losey, für den der Dramatiker Harold Pinter das Drehbuch schrieb, gelang 1963 ein Meisterwerk. Gekonnt spielt der Regisseur mit Licht und Schatten, setzt Gegenstände im Haushalt wie einen tropfenden Wasserhahn sinnbildlich ein. Kurz worum es geht: Tony (James Fox), ein junger Aristokrat, lebt mit seiner Verlobten Susan (Wendy Craig) in einem stilvollen Haus in London. So ein Heim braucht einen Diener. Hugo Barrett (Dirk Bogarde) macht sich mit hinterhältiger Servilität unersetzlich. Er verhilft seiner vermeintlichen Schwester Susan (Sarah Miles) ebenfalls zu einer Anstellung. Nach und nach verkehren sich die Machtverhältnisse. Der Psychokrieg kommt in einer restaurierten Fassung wieder in die Kinos. Das ist kein Zufall. Die Parallelen zum koreanischen Oscar-Gewinner PARASITE lassen sich nicht nur ahnen.

Verfügbare Formate:
2D

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Heute noch im Programm