Zeiten des Umbruchs

FSK 12 115 min Drama

Produktion: USA 2022

Verleih: Universal Int'l

Darsteller: Anne Hathaway, Jeremy Strong, Anthony Hopkins, Banks Repeta, Jaylin Webb

Regie: James Gray

Durch seine Freundschaft mit Jonathan, einem Schwarzen, erfährt Paul, dass nicht jeder im Leben die gleichen Chancen hat.

Ronald Reagan will 1980 Präsident werden und beschwört die Tage des Weltuntergangs, die "Armageddon Times", herauf. Paul (Banks Repeta) ist da gerade in der sechsten Klasse und kann kaum verstehen, dass sein gestrenger Vater Irving (Jeremy Strong) ihn für einen "Schmock" hält. Mutter Esther (Anne Hathaway) lacht darüber. Die jüdische Familie in Queens ist eher liberal. Was nicht bedeutet, dass sie beste Chancen für den Weg nach oben auslassen. Paul freundet sich mit dem Sitzenbleiber Jonathan (Jaylin Webb), dem einzigen Schwarzen an seiner Schule an. Prompt bekommen die beiden Ärger. Kurzerhand wechselt Paul auf eine Privatschule, geführt von Donald Trumps Schwester Maryanne (Jessica Chastain). Donald Trump selbst hat die Schule auch besucht. Hier wird Jackett und Krawatte getragen. Hier wird die Elite des Landes erzogen. Hier ist Paul richtig, sagen seine Eltern. Einen schwarzen Freund kann sich dagegen dort niemand leisten. Einzig Großvater Aaron (Anthony Hopkins) erinnert den Jungen daran, worauf es ankommt: "Sei du immer ein Mensch!"
Nach seinem Ausflug zu den Sternen mit AD ASTRA suchte Regisseur James Gray Bodenhaftung. Sein Jugend-Drama ZEITEN DES UMBRUCHS (ARMAGEDDON TIME), das beim Filmfest in Cannes gefeiert wurde, ist eine Rückkehr nach New York. Mehr noch: Der Film, in dem die Erdfarben dominieren, ist eine Rückbesinnung auf die eigene Kindheit. Wie Pauls Familie stammt auch Gray von ukrainischen Juden ab. Nicht in Queens, dafür im vergleichbaren Flushing, wuchs der inzwischen 53-Jährige auf. Ähnlich wie Paul war er 1980 in der sechsten Klasse. Seine persönlichen Erinnerungen an den amerikanischen Traum sind dabei nicht die besten. Alles ist möglich, aber eben nicht für alle. In spätsommerliches und herbstliches Licht getaucht, schwingt Melancholie mit, ohne dass die Geschichte bleischwer auf der Seele lastet. Dafür ist Anthony Hopkins einfach ein zu warmherziger Großvater und Banks Repeta ein zu aufgeweckter Enkel.

Verfügbare Formate:
2D
OmU
Heute Mi 30.11. Do 01.12. Fr 02.12. Sa 03.12. So 04.12. Mo 05.12. Di 06.12. Mi 07.12. Do 08.12. Fr 09.12. Sa 10.12. So 11.12. Mo 12.12.

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Heute noch im Programm